StartseiteSortiment Impressum

Pochettes:

Pochettes oder auch Tanzmeistergeigen in Ihrer typischen Bootsform haben mich schon immer fasziniert. Mit dem Bau dieser kleinen Instrumente trete ich in eine Jahrhunderte alte Augsburger Tradition ein. In Europäischen Museen befinden sich Pochettes von allein sieben Augsburger Geigenbaumeistern des 17. und 18. Jahrhunderts, wie Thomas Edlinger, Georg Aman oder Mathias Hummel, nach dessen Vorbild die abgebildeten Pochettes entstanden.


Im Tanzunterricht spielte der Tanzmeister auf der Pochette eine Melodie und konnte infolge der geringen Größe des Instruments gleichzeitig die Tanzschritte vorführen. Die hohe Stimmung (1 Quart über der Geige) macht sie trotz des Geplauders der Tanzenden hörbar.
In seinem 9. Buch "Aus meinem Leben: Dichtung und Wahrheit" beschreibt Johann Wolfgang von Goethe seine Tanzstunden in Straßburg wie folgt:


" Den Unterricht dieses Lehrers erleichterte jedoch ein Umstand gar sehr: er hatte nämlich zwei Töchter, beide hübsch und noch unter 20 Jahren. Ich hatte das Glück, daß sie mich lobten, immer willig waren, nach der kleinen Geige des Vaters ein Menuett zu tanzen, ja sogar, was ihnen freilich beschwerlicher ward, mir nach und nach das Walzen und Drehen einzulernen."

Aus dieser Spielerei entwickelte sich die Idee, etwas größere Pochettes, die bequem im Handgepäck Platz finden, als "Reiseinstrument" herzustellen. Die ersten Instrumente sind in Arbeit und können demnächst hier vorgestellt werden.
S.C.


Rusch & Conradi, Hallstr. 12 -  D ­ 86150 Augsburg
( 00 49 / 821 / 15 34 31 -  Fax: 00 49 / 821 / 4 20 96 86 )
© 2002 - 2015 D. Dorner - S. und W. Conradi